11:00 bis 11:45 Uhr, 11.03.2021

Sicherer ICS vor Malware schützen

Webinar - Sicherer ICS vor Malware schützen - Der sichere Einsatz von Wechselmedien in sensiblen Geschäftsbereichen, in Produktion und Industrie

Seit Jahren klassifiziert das BSI über Wechseldatenträger, wie USB-Sticks, SD- und Flash-Cards, eingeschleuste Malware als eine der größten Gefahren für industrielle Steuerungssysteme (ICS). Daran kann auch durch maschinelles Lernen und den Einsatz von durch KI unterstützte Systeme zur Anomalieerkennung erst einmal nichts geändert werden. Aus einem einfachen Grund: Eine Vielzahl der derzeit im Einsatz befindlichen ICS können nur über Wechseldatenträger mit neuen Parameter, Updates etc. versorgt werden. Umso wichtiger ist es, dafür Sorge zu tragen, dass diese sicher sind.

 

Die Referentin Karin Eichholz zeigt, wie diese Anforderung mittels einer Datenschleuse erfüllt werden kann und wie sich die KORAMIS-Eigenentwicklung InDEx mit wenig Aufwand in vorhandene Security-Konzepte einbinden lässt.

 

Die Referentin:

Karin Eichholz verantwortet den Bereich Softwareentwicklung bei KORAMIS und beschäftigt sich in dieser Funktion seit den 1980ern mit dem Thema Digitalisierung. Anfangs ging es um die Umsetzung des zeichenbrettlosen Ingenieurbüros für Mess- und Regeltechnik mittels CAD/CAE. Mit zunehmender Vernetzung und Digitalisierung und dem damit einhergehenden Risiken verschob sich der Schwerpunkt immer mehr in Richtung Lösungen zum Schutz von IT-Infrastrukturen vor Cyberattacken.

 

Der Link zur Anmeldung zum Webinar "Sicherer ICS vor Malware schützen" wird rechtzeitig an dieser Stelle bekannt gegeben.

 

Ihr telent-Marketing-Team