Lösungen für intelligente Bahninfrastrukturen

sdf

Ein sicherer, reibungsloser Betrieb und die Zufriedenheit der Kunden stehen für Bahnunternehmen an erster Stelle. Betreiber von Transportinfrastrukturen müssen sich der Herausforderung stellen, ihre vorhandene ITK-Infrastruktur für die nächste Generation intelligenter Netzwerklösungen um- bzw. aufzurüsten, um den Forderungen, die sich aus dem IT-Sicherheitsgesetz ergeben, und den Veränderungen in der Kommunikationslandschaft gerecht zu werden.

 

Mit zunehmender Digitalisierung und durch die Möglichkeiten des Internet der Dinge (IoT) wird smarte Kommunikation in erheblichem Maße die zukünftige Mobilität und damit auch die Verkehrsinfrastrukturen von morgen prägen. Die Anforderungen an eine intelligente und funktionierende Vernetzung zur Übertragung von Sprache, Daten, Video und anwendungsbezogenen Informationen werden deutlich steigen. IP-Netze entwickeln sich zur Schlüsseltechnologie. Dies gilt insbesondere für Orte, an denen zahlreiche Systeme und Techniken vernetzt werden müssen.

sdf

Technologielösungen aus einer Hand

 

Um die Sicherheit für Fahrgäste und Mitarbeiter zu gewährleisten, ist ein hochverfügbares, unter Sicherheitsaspekten strukturiertes Betriebsnetz für die Kommunikation aller Geräte und Komponenten erforderlich. Dies umfasst zum Beispiel Videoüberwachung, Notrufsprechanlagen, Signalübertragung sowie die Zusammenführung und Verwaltung der Video- und Sprachdaten in einer Leitstellenzentrale. Ermöglicht wird dieses in erster Linie durch sichere IP-basierte Anwendungen.

Als umfassender Systemintegrator und Netzwerkspezialist für die betriebliche und sicherheitsrelevante Kommunikation bietet telent für die Deutsche Bahn und für eine Vielzahl mittelständischer und regionaler Bahnunternehmen Systemlösungen für sichere Netze, Leitstandtechnik (MICA), IoT-Lösungen, PMR-Objektfunksysteme und Smart Services.


Zu Lösungen & Services

sdf

Sichere ITK-Konzepte und Smart Services

 

telent befasst sich bereits seit Jahren mit essentiellen Netzwerk- und IT-Sicherheitsanforderungen für die Bahn und andere KRITIS-Betreiber und setzt Sicherheitsanforderungen in konkrete Lösungen um. Netze und IT-Systeme müssen auf die Abwehr von Angriffen vorbereitet sein und ein Mindestmaß an Standards einhalten. Die Hochverfügbarkeit der Netze muss ebenso Bestandteil eines Sicherheitskonzepts sein. Denn ein Ausfall der Kommunikationsinfrastruktur muss nicht notwendigerweise durch einen Cyberangriff verursacht werden, sondern kann auch die Folge der ungenügenden Leistungsfähigkeit eines Betriebsnetzes sein.


Zu Cybersecurity


sdf

Noch Fragen?

Wollen Sie noch mehr zu unseren Branchen erfahren?

Kontaktieren Sie uns!

 

Gerne geben wir Auskunft.

 

 

Kontaktieren