15.09.2014

euromicron Tochter telent stattet Münchner Verkehrsgesellschaft mit moderner Videostorage-Plattform von SeeTec aus

This press release is only available in German.

München/Backnang, 15. September 2014. Die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) befördert täglich über 1,5 Millionen Fahrgäste, die auf einen zuverlässigen Betriebsablauf angewiesen sind und sich zudem sicher fühlen wollen. Um diese Herausforderungen zu bewältigen, hat die Betreiberin von U-Bahn, Bus und Tram die telent GmbH mit der Erneuerung und Erweiterung ihrer Hard- und Softwarelandschaft für Videoaufzeichnung und -auswertung beauftragt. Als Generalunternehmen verantwortet die euromicron-Tochter die Systemplanung und -integration sowie die Lieferung, Installation und Inbetriebsetzung der neuen Anlage auf Basis der leistungsfähigen SeeTec-Videomanagement-Software.


Im öffentlichen Verkehrssystem der Großstadt München geht es hoch her. Täglich kommt es zu Situationen, die für die Sicherheit des Betriebes und der Fahrgäste relevant sind. Seit Jahren setzt die MVG daher auf Videoüberwachung, um ihre Fahrgäste zu schützen. Die Sicherheit der Fahrgäste hat oberste Priorität. Die bisher verwendete Videostorage-Technologie, historisch aus der analogen Videotechnik gewachsen, wird jedoch dem ständig wachsenden Datenaufkommen nicht mehr gerecht.


Der Einsatz einer leistungsfähigen, digitalisierten, vernetzten und intelligenten Videomanagement-Plattform soll es künftig ermöglichen, das Geschehen in den Verkehrsmitteln, an den Bahnsteigen, Aufzügen und Notrufsäulen jederzeit noch besser im Auge zu behalten sowie die ununterbrochene Überwachung von Abstellanlagen und Betriebshöfen sicherzustellen - dies alles in Full-HD-Bildqualität und unabhängig von den Lichtverhältnissen.


„Die Modernisierung und der Ausbau unseres Videosicherheitssystems ist für uns ein wichtiger Schritt hin zu einer zeitgemäßen und sicheren Technologie und damit zu einer Optimierung unserer Sicherheitsvorkehrungen“, erläutert Projektleiter Patrick Chuh von der Münchner Verkehrsgesellschaft und zuständig für die Videoplanung.


Leistungsfähiges Storage-System für maximale Sicherheit
Nach einer entsprechenden Teststellung, in der die Systeme verschiedener Hersteller geprüft wurden, fiel die Entscheidung auf telent und deren strategischen Software-Partner SeeTec. Ausschlaggebend für die Entscheidung waren das beste Preis-Leistungsverhältnis, das Migrationskonzept, die Plattform- und Herstellerunabhängigkeit sowie die maximale Ausfallsicherheit.


Der Auftrag umfasst die Erneuerung und Erweiterung der kompletten Hard- und Softwarelandschaft für die Aufzeichnung und Beweissicherung, inklusive Lieferung, Montage und Inbetriebsetzung der IT-Komponenten für die dazugehörenden Sicherungs- und
Servicearbeitsplätze. Das neue System ermöglicht ein flexibles Management von über 2.000 aufgeschalteten Kamerakanälen, die gleichzeitig gespeichert werden müssen.


Bei der Auswahl der Systemtechnik entschied sich telent für die intelligente Videomanagement-Lösung SeeTec Cayuga. Die Software zeichnet sich durch eine intuitive, leicht erlernbare Bedienoberfläche aus. Neben der direkten Integration einer Vielzahl von Hardware- und Software-Lösungen unterstützt SeeTec Cayuga eine Reihe von Standards und Protokollen, auch jenseits klassischer Sicherheitsanwendungen. Die Software lässt sich flexibel an die Anforderungen des Kunden anpassen und unterstützt Systeme bis hin zu mehreren tausend Kameras. Durch die verteilte Installation der Software auf mehreren Servern an unterschiedlichen Standorten lässt sich das Gesamtsystem optimal dimensionieren und jederzeit erweitern.


Zukunftssichere Plattform
SeeTec Cayuga unterstützt über 1.000 Kamera- und Encodermodelle von zahlreichen Herstellern. Weitere Modelle können zusätzlich über den ONVIF-Standard eingebunden werden. Analogkameras und -systeme werden über Videoserver integriert und sind so weiter nutzbar. Über I/O-Module können Steuersignale gesendet und empfangen werden – so lassen sich beispielsweise Türen über einen Mausklick in der SeeTec-Oberfläche öffnen.


Robert Blum, Geschäftsführer der telent GmbH: „Wir freuen uns, mit der Einführung unserer intelligenten Storage-Lösung, den Grundstein für eine moderne, lückenlose und zukunftssichere Objektüberwachung bei den Münchner Verkehrsbetrieben zu legen. Die Integration in die vorhandene Systemumgebung hält das Investitionsvolumen für unseren Kunden möglichst gering, ohne auf die hohe Zukunftssicherheit für kommende Anforderungen zu verzichten.“



Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an
 
telent GmbH - ein Unternehmen            

der euromicron-Gruppe                   
Gerberstraße 34                                    
71522 Backnang                                   
Telefon: +49 7191 900-0                      
Telefax: +49 7191 900-2202                 
info.germany(at)telent.de                    
www.telent.de