20.04.2016

telent bietet schlüsselfertige Individuallösungen für das Internet of Things (IoT)

This press release is only available in German.

Backnang, 20. April 2016. telent GmbH, ein Unternehmen der euromicron Gruppe, bietet ab sofort umfassende IoT-Lösungen an, von deren vielfältigen Einsatzmöglichkeiten sowohl öffentliche Einrichtungen, landwirtschaftliche Betriebe und gewerbliche Nutzer als auch Endverbraucher langfristig profitieren können.


Für die Kommunikation von Maschinen und Messeinrichtungen ist eine zuverlässige Infrastruktur für die Übertragung der Daten, auch über große räumliche Distanzen, notwendig. Zum Einsatz bei der Machine-to-Machine (M2M)-Kommunikation bzw. im Internet der Dinge, kommen je nach Bandbreitenerfordernis unterschiedliche Standards und mobile Technologien zur Datenübermittlung wie beispielsweise der neue Funkstandard Long Range Wide Area (LoRa®), Betriebsfunk und IP-basierende Funkanwendungen. Die telent kombiniert in diesem Zusammenhang Technologien und Systeme unterschiedlicher Hersteller, welche die jeweilige Anforderung bestmöglich erfüllen.


Die Zukunft hat begonnen
telent setzt einen besonderen Fokus auf das innovative Low Power Wide Area Network (LPWAN) und ist bereits seit Juli 2015 Mitglied der LoRa®-Allianz, die verschiedene Technologieunternehmen mit dem Ziel verbindet, einen dedizierten Standard für das Internet der Dinge und die Bereitstellung von IoT-Lösungen weltweit festzulegen.


Der LoRa®-Standard ist speziell für die Übertragung niedriger Datenraten bei gleichzeitig großen räumlichen Distanzen konzipiert und erzielt dabei höchste Energieeffizienz.
Die Daten werden innerhalb des LoRa®-Netzes verschlüsselt übermittelt, sodass eine durchgängig sichere Verbindung besteht.


telent führt bereits erste Feldtests erfolgreich im Raum Stuttgart durch und kann Kunden sowie Interessenten die Anwendungen „live“ demonstrieren.


Die Einsatzgebiete sind vielfältig und erstrecken sich von der Überwachung der Luftverschmutzung bis hin zur intelligenten Müllabfuhr, bei der mittels Sensoren die Füllstände übermittelt werden. Weitere Anwendungsmöglichkeiten entstehen zudem im Bereich der Kritischen Infrastrukturen (KRITIS) u. a. bei Smart Metering und Smart Energy, bei Sicherheitsapplikationen sowie bei Transporteinrichtungen.


Aufgrund der standardisierten Schnittstellen der LoRa®-Infrastruktur ist es neben einer zügigen und kosteneffizienten Digitalisierung von Geschäftsprozessen möglich, weitere Sensoren und Applikationen schnell und flexibel anzubinden. Hierzu verfügt telent über weitreichende Softwareintegrationskompetenzen und Erfahrung mit Asset- und Infrastruktur-Managementsystemen sowie Workflowplattformen.


„Mit unserem Ansatz als Turn-Key-Systemintegrator sind wir in der Lage, maßgeschneiderte und zukunftsfähige IoT-Technologielösungen sowie Mehrwertdienste anzubieten. Als Spezialist für die betriebliche und sicherheitsrelevante Kommunikation für Kritische Infrastrukturen planen und bauen wir schon seit Langem erfolgreich für unsere Kunden die hierfür notwendigen Netzinfrastrukturen herstellerunabhängig auf dem neuesten Stand der Technik. Für uns bei telent ist es daher ein konsequenter Schritt, unsere Expertise in die Schaffung einer geeigneten IoT-Infrastruktur einzubringen, um die Smart City-, Smart Energy- und Smart Farming-Konzepte in Deutschland schneller auf den Weg zu bringen“, erklärt Robert Blum, Geschäftsführer der telent GmbH.

 

 

 

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an

telent GmbH – ein Unternehmen
der euromicron Gruppe
Gerberstraße 34 71522 Backnang
Telefon: +49 7191 900-0
Telefax: +49 7191 900-2202
E-Mail: info.germany(at)telent.de
www.telent.de