12.07.2016

telent setzt digitale BOS-Alarmierung im Landkreis Mittelsachsen um

This press release is only available in German.

Backnang, 12. Juli 2016. telent GmbH, ein Unternehmen der euromicron Gruppe, errichtet als Generalunternehmer für die Alarmierung der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) im Landkreis Mittelsachsen ein einheitliches Alarmierungsnetz. Dazu gehören die gesamte Infrastruktur bis hin zu Endgeräten sowie alle Service- und Wartungsleistungen. Die Inbetriebnahme des neuen Netzes erfolgt in drei Stufen und wird bis Ende 2016 abgeschlossen sein.


Als Generalunternehmer baut telent im Landkreis Mittelsachsen, der aus rund 53 Gemeinden besteht, für Feuerwehr und Rettungsdienste ein kreisweites Netz nach POCSAG, einem Protokoll für Funkrufdienste, mit 42 digitalen Alarmumsetzern auf. Neben der Infrastruktur und der zugehörigen Leitstellentechnik umfasst der Auftrag auch die Implementierung von rund 3.800 digitalen Meldeempfängern sowie 310 digitalen Sirenensteuergeräten. Dabei muss bereits vorhandene Bestandstechnik unterbrechungsfrei integriert werden. telent übernimmt darüber hinaus alle Service- und Wartungsleistungen mit einer 24/7/365-Entstörung.

Stufenweiser Aufbau im laufenden Betrieb
Die Zusammenführung, Vereinheitlichung und Modernisierung der Alarmierungslösung für den Landkreis Mittelsachsen war nach der Gebietsreform bzgl. der Altkreise notwendig geworden. Um einen unterbrechungsfreien Betrieb zu gewährleisten, wird die neue Technik parallel zum Altbestand aufgebaut. Da für das neue Netz ein anderer Funkkanal benutzt wird, kann stufenweise migriert werden. So erfolgen bis zur Zusammenführung mit der integrierten Regionalleitstelle Chemnitz die Alarmeinspeisung und Netzüberwachung aus der Leitstelle Freiberg. Beide Leitstellen bilden für das Netz eine technische Redundanz. Die Inbetriebnahme des neuen Netzes wird in drei Stufen in den Teilregionen Döbeln, Freiberg und Mitweida erfolgen und soll bis zum Jahresende 2016 abgeschlossen sein.

Digitale Gesamtlösung bietet zahlreiche Vorteile

Der Landkreis profitiert künftig nicht nur von einem zentralen Alarmierungsnetz statt verschiedener Bestandsnetze, sondern auch von einheitlicher Technik, die auf neuestem Stand und zukunftsoffen ist. Das heißt, Leistungsreserven wurden bereits eingeplant. Zudem sind die BOS-Institutionen durch entsprechende Systemmerkmale und überlappende
Planung der Versorgungsradien aller Standorte besser erreichbar. Und nicht zuletzt dient die verschlüsselte Übertragung auch dem Schutz von sensiblen Daten, was insbesondere im Rettungsdienst eine ganz entscheidende Rolle spielt.
„Wir freuen uns über diesen Auftrag und das Vertrauen unseres Kunden“ sagt Alexander Rauch, Key Account Manager PMR bei der telent GmbH. „Mit Blick auf eine zukunftsorientierte Gesamtlösung bietet die Lösung von telent dem Kunden Mehrwert durch innovative, technische Merkmale im Hinblick auf die Leistung und Sicherheit der Alarmierungsdienste.“ Infrastruktur und Endgeräte kommen von leistungsstarken Partnern: Die Pager liefert ‚TPL‘, die innovative Technik im Bereich der Basisstationen und digitalen Alarmgeber stellt ‚db Elektronik‘ her.

 

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an

telent GmbH – ein Unternehmen
der euromicron Gruppe
Gerberstraße 34 71522 Backnang
Telefon: +49 7191 900-0
Telefax: +49 7191 900-2202
E-Mail: info.germany(at)telent.de
www.telent.de